Home 
Aktuelles 
Einrichtung 
Bewohner 
Pflegekonzept 
Leitbild 
Betreuung 
Pflegesätze 
Therapien  
Bildergalerie 
Stellenangebote 
Mitgliedschaften / Links 
Kontakt 
Impressum 
 

Ergotherapie

Ergotherapie Als wichtiger therapeutischer Bereich im REHA-HAUS wird die Ergotherapie bei allen Bewohnern mit behandelbaren motorisch-funktionellen, sensomotorisch-perzeptiven, oder neurophysiologischen Störungen eingesetzt. Eines der Hauptziele ist es, sie in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Dabei werden die beeinträchtigten Fähigkeiten und Funktionen entweder wiederhergestellt oder doch zumindest kompensiert, so dass eine größtmögliche Handlungsfreiheit im Alltag erreicht wird. Neben weiteren Therapieformen kommen dabei zusätzlich folgende Angebote zum Einsatz:
  • Mit dem Therapiegarten will das Heim seinen Bewohnern mehr sinnliche Erlebnisse bescheren. Er beinhaltet Außenbereiche mit einer neuen Pflanzenwelt, die selbst Schwerstbetroffenen ein Riechen, Fühlen und Anfassen ermöglichen. Dazu gibt es auch eine spezielle Pflanzenplatte, die bequem per Rollstuhl erreicht werden kann. Dort können die Bewohner mit allen Sinnen, vor allem aber mit dem Tastsinn, wieder ein Stück Natur erfahren.


  • Mithilfe einer riesigen Pauke (Durchmesser 1,30 Meter) soll das Rhythmus-Gefühl der Bewohner verbessert werden. Das Instrument "erreicht" zudem durch Handhabung und Tonlage auch Menschen, die sich tief "in sich" zurückgezogen zu haben scheinen. Sie ist Teil der Musiktherapie im REHA-HAUS.


  • Die Malschule ist inzwischen eine feste therapeutische Maßnahme, die von der ambitionierten Brunsbütteler Hobbymalerin Heike Lund geleitet wird. In der Malgruppe, die regelmäßig zusammenkommt, können bis zu fünf Bewohner gleichzeitig betreut und „unterrichtet“ werden, aber ohne „Druck“. Es gehe vielmehr um die Freude am Malen und um die Entspannung bei der künstlerischen Tätigkeit.


  • Werkstatt-Therapie >>> WEITER