Home 
Aktuelles 
Einrichtung 
Bewohner 
Pflegekonzept 
Leitbild 
Betreuung 
Pflegesätze 
Therapien 
Bildergalerie 
Stellenangebote 
Mitgliedschaften / Links 
Kontakt 
Impressum 
 

Aktuelles

REHA-HAUS Buchholz als Finalist des Deutschen Mittelstandspreises ausgezeichnet

Oskar-Patzelt-Stiftung prämiert „verdienstvolle unternehmerische Tätigkeit

Mittelstandspreis
Wieder zurück im Garten des REHA-Hauses freuen sich Ernst (li.) und Thomas Fischer über die besondere Auszeichnung als Finalist des Deutschen Mittelstandspreises. (Foto: REHA-HAUS)
Buchholz/Düsseldorf - Das REHA-HAUS Buchholz ist in Düsseldorf als Finalist des „Großen Preises des Mittelstands“ ausgezeichnet worden. Damit wurde die „verdienstvolle unternehmerische Tätigkeit“ des Heimes für Menschen mit schweren Schädel-Hirn-Ver¬letzungen gewürdigt. Weitere Gründe für die Ehrung sind die hohe Dichte an therapeutischen Angeboten, die Integration der Mitarbeiter in die Entscheidungsprozesse und das regionale Engagement zum Beispiel für die Grundschule Buchholz.

Verliehen wurde die Auszeichnung von der Oskar-Patzelt-Stiftung in Anwesenheit von Dr. Gerhard Papke, Vizepräsident des Landtages NRW, Eveline Lemke, stellv. Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz, und anderen Politikern verschiedener Bundesländer. Geehrt wurden dabei die besten Mittelständler aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Schleswig-Holstein.

„Wir freuen uns außerordentlich über diese Ehrung. Immerhin wird damit unsere jahrelange Arbeit für Bewohner unseres Heimes und für die gesamte Region gewürdigt“, erklärte Ernst Fischer, Geschäftsführer des REHA-HAUSES nach der Veranstaltung in Nordrhein-Westfalen. Thomas Fischer, ebenfalls Geschäftsführer des Heimes, ergänzte: „Der Erfolg, der mit der Trophäe belohnt wird, wäre ohne das außerordentliche Engagement des gesamten Teams nicht möglich gewesen. Insofern müssen wir uns ganz besonders bei unseren Mitarbeitern bedanken.“

Bundesweit waren mehr als 4.500 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Jubiläums-Wettbewerb nominiert worden – ein neuer Rekord in der 20-jährigen Geschichte des Wettbewerbs. Das REHA-HAUS Buchholz gehört zu den 21 Unternehmen, die sich gegen 234 Mitbewerber durchsetzten, die die „Juryliste“ erreicht hatten.

Nach der Auszeichnungsgala in Düsseldorf werden am 25. Oktober in Berlin die bundesweiten „Sonderpreise“ für dieses Jahr vergeben. Nur wenige Tage danach, am 1. November 2014, beginnt mit der Veröffentlichung der Ausschreibung für das Jahr 2015 der 21. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes“.

Grundsätzlich werden die Preise nach fünf Kriterien vergeben: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Arbeitsplätze, Innovation, regionales Engagement und Service. In allen Bereichen erhielt die Buchholzer Einrichtung sehr gute Noten. „Glatte Eins für REHA-HAUS“ war denn auch die die Laudatio bei der Überreichung der Ehrung überschrieben. Das Heim gehöre deutschlandweit zu den wenigen Spezialisten bei der Betreuung von Menschen mit Schädel-Hirn-Traumata und verfüge über ein herausragendes therapeutisches Angebot, sowohl im Hinblick auf die Qualität als auch auf den Umfang. Darüber hinaus wurde das Engagement des REHA-HAIUSES für die Grundschule Buchholz besonders betont. Diese Kooperation diene zum einen dem Erhalt der Schule, zum anderen aber auch dem frühzeitigen Heranführen der Kinder an die Problematik des Behindertenlebens.

Infos im Internet: www.mittelstandspreis.com.